Freitag, 23. Juni 2017

Weg mit Dreck und Chaos - Spezialpassatautoputz


Wie schon angekündigt soll es in diesem Blog auch noch einen Post mit unseren Putztipps rund ums Auto gehen. So langsam habe ich jedoch den Eindruck, dass ich definitiv diejenige unter all den Autoverrückten bin, der das Putzen am meisten Spaß macht. Nun ist es so, dass mein Kobold umgehend aufgeräumt und in regelmäßigen Abständen gesaugt wird. Ja, ich habe es echt einfach, denn dank Ministaubsauger und Strom direkt in Werkstatt und Garage ist das ruckzuck erledigt. Andere haben es da nicht so einfach. So zum Beispiel die Passatfahrer im Team. Mitwohnung mit Parkplatz vor der Tür und einfach viel zu wenig Platz für eine ausgiebige Putzaktion und Strom für den Sauger in weiter Entfernung. Bedenkt man, dass wir am Spezialpassat bald fünf Stunden geschrubbt haben, dann mag ich mir auch nicht vorstellen wie groß die Freude an der Tankstelle oder der Waschstraße ist, wenn wir dort so lange einen Platz blockiert hätten. Dazu musste der Spezialpassatfahrer auch noch unter meine Bitte (ca. eine Woche vor der Aktion) das Auto nicht aufzuräumen leiden. Wenn so ein Auto regelmäßig verliehen oder für viele Mitfahrer genutzt wird, dann wird es natürlich dreckiger als wenn so ein kleiner süßer Kobold in der Regel nur von mir gefahren wird. Ja, der Passat sieht nicht immer nach Neuwagen aus, aber so schlimm wie für diesen Post ist auch nicht die Regel. Aber mal Ehrlich: Wir wollten eben testen welche Methoden etwas taugen und da ist viel Dreck eben hilfreich.

Montag, 19. Juni 2017

Leopard-Passat mit Gebrüll und Fleckfieber


Seit dem letzten größeren Service im Dezember hat die Karosserie und besonders der Unterboden vom Spezialpassat wieder einiges verkraften müssen. Der Rost kommt vielerorts durch den provisorischen Rostschutzanstrich hindurch und zum allem Übel macht sich der Auspuff mal wieder mit einem undefinierten Loch bemerkbar. Wie gut dass gerade Platz auf der Grube ist und wir einen freien Tag haben.

Freitag, 16. Juni 2017

Teil 34: Koboldaktionstag Teil 3 - Radkappen {#JakastersKobold}

Nachdem der Kobold von innen (so gut) wie neu ist und auch Lack und Scheinwerfer glänzen fehlte noch der letzte Feinschliff. In einem der ersten Postes zum Kobold konnte man die Radkappen sehen, aber so richtig das Wahre waren sie nicht. Nachdem ich die Felgen lackiert hatte (auch dazu gab es einen Post), habe ich die günstigen Radkappen aus dem Baumarkt/Großmarkt/Supermarkt (leider weiß das niemand mehr so genau) mit Aufklebern aufgepeppt. So haben sie mir richtig gut gefallen. Natürlich hatte ich auch nach originalen Renaultradkappen gesucht, aber der Preis war mir dann doch einfach zu hoch - außerdem bastel ich ja total gerne. Nachdem nun nur noch drei Radkappen am Auto waren musste etwas passieren. Einzeln gab es meine alten Radkappen leider nicht und so habe ich mich im Großmarkt spontan in ein anderes Modell verguckt. Im Internet habe ich dann Aufkleber bestellt, die zum Durchmesser der Vertiefung in der Mitte passen und mit Kunststoff Haftvermittler, Schleifpapier und Klebeband konnte ans Werk gehen.

Montag, 12. Juni 2017

Der Polo in der Servicesprechstunde

Alle fleißigen SZK-Leser wissen, dass wir immer von "unserem Fuhrpark" schreiben. Doch nicht alle Fahrzeuge in unserem Fuhrpark gehören zum engeren Redaktionskreis und so kann es sein, dass wir ein Fahrzeug auch mal seltener zu Gesicht bekommen. Genau so sieht es auch beim Polo aus. Das letzte Mal genau inspizieren konnten wir ihn vor etwa einem Jahr beim letzten Ölwechsel. Danach waren nur eher sporadische Visiten möglich. Was in dieser Zeit alles passieren kann, ist erstaunlich. 

Freitag, 9. Juni 2017

Teil 33: Koboldaktionstag Teil 2 - Fußmatten {#JakastersKobold}

Weiter geht es mit dem Aktionstag für den Kobold. Nachdem alles sauber war gab es nur noch drei Dinge zu erledigen: Fußmatten befestigen, Radkappen anbringen und das Radio reparieren. Ob das mit dem Radio geklappt hat wird die Zeit zeigen, aber bis dahin kümmern wir uns mal um den Ärger mit den Fußmatten. Dieses Problem konnten wir nämlich wirklich ganz einfach beheben. Während ich immer dachte, dass es diese praktische Befestigung nur in neueren Autos geben würde hat der Spezialpassatfahrer mich eines besseren belehrt. Er selbst hat das beim Spezialpassat nämlich auch nachgerüstet. Was soll ich sagen: Das ist gar nicht schwer und auch nicht übermäßig teuer. Das beste ist aber definitiv die Freude bei jedem mal losfahren. Statt wie bisher immer die Fußmatte nach hinten ziehen zu müssen rutscht da einfach gar nichts mehr - herrlich!!

Montag, 5. Juni 2017

Mit dem Trecker zum Piesberg

 
Mittlerweile steht der kleine rote Traktor schon seit über drei Wochen auf seinem temporären Stellplatz hinterm Haus. Auch wenn diese lange Standzeit beim letzten Besitzer die Norm war, will ich das gute Wetter nutzen und mal einen Ausflug machen. Hoffentlich läuft es dabei besser als bei der Jungfernfahrt. 

Freitag, 2. Juni 2017

Teil 32: Koboldaktionstag Teil 1 - Scheinwerfer polieren {#JakastersKobold}

Manchmal ist es einfach an der Zeit für einen Aktionstag. Dieses mal war mein kleiner Kobold an der Reihe. Nach und nach haben sich einfach immer mehr Sachen angehäuft, die erledigt werden wollten, sodass der Frühjahrsputz ein wenig ausgeartet ist. Aus "Wir könnten ja mal wieder waschen und polieren" wurde einfach immer und immer mehr. Die Scheinwerfer wollte ich schon seit Weihnachten polieren, aber es war entweder zu kalt oder mir fehlte die Lust, dann hatte ich zwar regelmäßig gesaugt, aber eben immer nur mit dem kleinen Staubsauger, der nicht in die letzte Ritze kommt, dazu kam der Geistesblitz, dass man sich gar nicht über rutschende Fußmatten ärgern muss. Als zu guter letzt dann plötzlich nur noch drei Radkappen am Auto waren und eh ein Ausflug zum Großmarkt an stand war es einfach soweit. Einen Post zum Putzen und Polieren gibt es dieses mal nicht - das hebe ich mir mal für ein Auto auf, bei dem man es so richtig sieht - aber von den Scheinwerfern, den Fußmatten und den Radkappen mag ich gerne berichten. Im Moment gibt es hier also wirklich mal wieder viel von meinem kleinen Kobold zu lesen, aber es hat sich ja auch einiges angesammelt.

Donnerstag, 1. Juni 2017

Erkenntnis des Monats - Juni 2017


"Manche Probleme lösen sich von selbst"

Wenn irgendwas nicht richtig funktioniert soll man sich eigentlich sofort damit beschäftigen und erst aufhören wenn alles in Ordnung gebracht ist. Aber das ist meistens mit viel Zeit und/oder Geld verbunden, die nicht immer zur Verfügung steht. In ganz seltenen Fällen reicht es tatsächlich aus einfach gar nichts zu tun und ein bisschen Gras über die Sache wachsen zu lassen. Beim nächsten Mal ist dann auf wundersame Weise alles im Lot. 

Montag, 29. Mai 2017

Schwarzes Gold & Schwarze Farbe - Passat Serviceakte

Und wieder einen Wagen weniger auf unserer Liste. Den treuen Lesern ist in den vergangenen Wochen sicherlich aufgefallen, dass wir sukzessive den kleinen Servicebedarf in unserem Fuhrpark stillen. Nun war der Normalpassat mit einem Ölwechsel an der Reihe. Eigentlich ein schnell zu erledigender Routineeinsatz, wäre da nicht unser geschultes Auge, dass viel zu schnell weitere Baustellen erkennt. 


Freitag, 26. Mai 2017

Teil 31: Primaklima in {#JakastersKobold}

Im letzten Winter hätte ich meine Klimaanlage wirklich brauchen können, aber warum auch immer ging sie nicht mehr. Aber wer braucht die auch schon im Winter? Ich! Im Winter sogar mehr als im Sommer, denn warum auch immer ist der Kobold im Winter einfach nur nass von innen. In der letzten Saison hat er geschlagene drei Tage mit dem Heizlüfter und offenen Fenstern in der Garage gestanden um trocken zu werden. Jeden Morgen das Auto von innen und außen freikratzen zu müssen ist einfach keine Lösung. Doch warum ging die Klimaanlage nicht mehr? Erst im Sommer/Herbst 2015 war eine neue Trocknerflasche eingebaut und das Kühlmittel aufgefüllt worden. In der Werkstatt stellte sich dann heraus, dass kein Mittel mehr im System war und dank eines Spiegels war das Problem dann auch bald gefunden. An einem Teil "das eigentlich niemals nie kaputt geht". Aber so ist es ja meistens. Offensichtliche Fehler haben wir beim Schlagzeilenkäfer ja eher selten. Beim Clio war nun das Expansionsventil defekt.